News

Anwender von Office-Varianten und Exchange 2007 sollten sich langsam Gedanken machen, in wenigen Monaten wird es unter anderem keine Sicherheitsupdates mehr geben.

Facebook lässt sich weiterhin von Snapchat inspirieren und rüstet nun auch seinen Messenger mit einer "Stories"-Funktion aus - mit "Messenger Day" versenden Nutzer Inhalte, die nach 24 Stunden wieder verschwinden.

Mit Blizz hat Teamviewer einen neuen Dienst für Webkonferenzen gestartet - er richtet sich an KMUs. Überzeugen soll er durch Funktionen zum besseren Vernetzen von Mitarbeitern, sowie durch Verschlüsselung der Meetings.

Mit einer neuen Richtlinie will die EU Geldtransfers bequemer, billiger und sicherer machen. Experten sehen darin einen grundlegenden Wandel für Bankkunden – sofern sich diese auf die Digitalisierung einlassen wollen.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Angreifer mittels manipulierter SQL-Anfragen eigenen Code auf gefährdete Webseiten schmuggeln und ausführen.

Die gute alte Schallplatte trotzt der digitalen Konkurrenz: 130 Jahre nach ihrer Erfindung ist die Totgesagte so lebendig wie schon lange nicht mehr – das zeigen die Verkaufszahlen. Für Vinyl-Fans bestätigt sich damit eine alte Gewissheit.

Von Mac-Entwicklern angelegte Profile sind inzw. 18 Jahre lang gültig – unabhängig davon, ob das Developer-Zertifikat abläuft. Dies soll verhindern, dass signierte macOS-Software erneut unerwartet beim Starten abstürzt.

Demnach müssen sich Betreiber kritischer Infrastrukturen künftig regelmäßig prüfen lassen und dabei nachweisen, Sicherheitsvorkehrungen gemäß dem Stand der Technik vorgenommen zu haben. Die ersten Schulungen für Prüfer machen klar, was das konkret bedeutet.

Betroffen sind davon zahlreiche beliebte Dienste, wie Slack, Quora, IFTTT oder Trello.

Das BWM (Bundeswirtschaftsministerium) versucht erneut, die Störerhaftung für WLAN-Betreiber abzuschaffen - auch Abmahnkosten sollen nun tatsächlich größtenteils ausgeschlossen werden, dafür kommt aber ein neuer Sperranspruch.

Nokia legt seinen größten Handy-Erfolg neu auf und bringt das 3310 zurück. Das 49 Euro kostende Feature-Phone kommt mit überarbeitetem, aber erkennbar ans Original angelegtem Design, Farbdisplay – und: Snake.

Das Netz soll in allen acht europäischen Märkten des der Telekom eingeführt werden und besser für IoT-Anwendungen geeignet sein als das bisherige GSM.

Es handelt sich dabei um die bereits seit einer Woche von Adobe verteilten Fixes -  betroffen sind Nutzer von Internet Explorer 10 und 11 sowie des Win 10 Browsers Edge. Insgesamt 13 kritische Anfälligkeiten erlaubten bisher das Einschleusen und Ausführen von Schadcode.

Der Betreiber gibt nun schon etwas früher als erhofft Entwarnung, sodass Kunden ihre im Handel erworbenen Router wieder reibungslos anmelden und betreiben können.

Einige bekannte Mac-Programme (darunter 1Password, PDFpen sowie PDFpen Pro 8) stürzen aufgrund von Zertifikatsproblemen beim Öffnen sofort ab oder zeigen eine Fehlermeldung - ein Arbeiten ist damit erst einmal nicht mehr möglich.

Der japanische Elektronik-Riese Nintendo hat mit seiner Retro-Auflage der NES einen unerwarteten Hype ausgelöst - nun hat der Konzern sich weitere Classic-Auflagen rechtlich abgesichert - den Anfang macht man mit Super Nintendo.

Wie schon berichtet, gibt es mit den Februar Patches Probleme. Inzwischen steht fest: Diesen Monat gibt es keine Sicherheitspatches von Microsoft.

Der Ende-zu-Ende verschlüsselnde Messenger Threema bietet ab sofort einen Web-Client an: Android Threema-User können bereits Chats vom Browser aus führen, Unterstützung für weitere Betriebssysteme soll folgen.

WordPress 4.7 / 4.7.1 und 4.7.2 sind noch oft ohne Patch live geschaltet und verwundbar. Microsoft musste seinen Patchday das erste Mal auf unbekannte Zeit verschieben.

FRITZ!Hotspot - Reservierung der Datenraten - Neuerungen für FRITZ!Fon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen