News

BMW löst Abo-Zwang für Apple CarPlay

Aber: Die Freischaltung ist kostenpflichtig und kostspielig - BMW berechnet 400 Euro für die Freischaltung!

Bisher konnte man sein iPhone im Zuge eines Drei-Jahres-Abos (Kosten ca. 300 Euro) in das Infotainmentsystem integrieren. Danach konnte man die Lizenz um jeweils ein Jahr (selbstverständlich kostenpflichtig) verlängern - manche Hersteller integrieren CarPlay grundsätzlich kostenlos oder bieten es kostenlos bei größeren Soundpaketen an.

Um in einem BMW CarPlay überhaupt nutzen zu können, muss ein Navigationssystem des Herstellers verbaut sein (Aufpreis je nach Modell gut 3000 Euro) – oder zumindest muss die  Sonderausstattung "Telefonie mit Wireless Charging" gekauft werden, diese kostet rund 400 Euro. Hinzu kommt der Preis für Abo oder Freischaltung. BMWs ab Produktionsdatum Juli 2016 sind für CarPlay vorbereitet.

Nun aber lässt sich der CarPlay-Support "unbegrenzt" freischalten, wie BMW auf einer Info-Seite zu "ConnectedDrive" vermerkt. Dies kostet knapp 400 Euro.

BMW ist bislang aber der einzige Anbieter, der daran ein Abo knüpft – oder einen zusätzlichen Aufpreis für eine unbegrenzte Nutzung veranschlagt. Im Unterschied zu anderen Automarken funktioniert CarPlay bei BMW drahtlos, das iPhone muss im Fahrzeug also nicht angesteckt werden.

Laut Apple ist CarPlay übrigens inzwischen in 75 Prozent der weltweit neu verkauften Fahrzeuge zu finden. Nutzer können damit bestimmte iPhone-Apps auf den jeweiligen Multimediasystemen nutzen, darunter ab iOS 12 auch Navi-Apps von Drittanbietern wie Google Maps oder TomTom.

 

Alle News gibt es hier zu sehen, eine Suche lässt sich hier starten und zur Startseite geht es hier mit einem Klick!

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen