Stellenangebote

News

Apple macOS 10.13.4: Das Ende der 32-Bit-Apps naht

In der jüngsten High-Sierra-Beta warnt Apple Nutzer davor, wenn sie Anwendungen ausführen, die nicht in einer 64-Bit-Variante vorliegen, aber auch bei Entwicklern zieht der Konzern die Daumenschrauben an!

Auf Apples iOS-Mobilgeräten mit aktuellem iOS können reine 32-Bit-Apps seit Herbst letzten Jahres nicht mehr verwendet werden - nun droht diese Entwicklung auch unter macOS.

In einem Warndialog heißt es, "in Zukunft" werde die 32-Bit-App mit macOS "inkompatibel" sein. Laut Entwicklern erscheint die Nachricht allerdings aktuell nur einmal pro Anwendung. Ob der Nachfolger von macOS High Sierra, der für Herbst 2018 erwartet wird, bereits keine 32-Bit-Apps mehr ausführen können wird, ist jedoch noch unklar. Apple gab hierzu im Dezember nur an, dass High Sierra die letzten macOS-Version sein werde, die "32-Bit-Apps ohne Kompromisse" unterstütze. Entsprechend dürfte macOS 10.14 Nutzer mindestens noch einmal deutlich stärker vor 32-Bit-Anwendungen warnen - macOS 10.15 könnte sie dann ganz verbieten.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen