Stellenangebote

News

DeepL ist ein neues Übersetzungstool - in Stichproben hält es, was es verspricht!

Besser zu sein als Google und Microsoft - dieses Ziel setzte sich das deutsche Unternehmen DeepL (zumindest) bei Übersetzungsdiensten. DeepL verwendet eine neuartige Architektur neuronaler Netzwerke und setzt auf einen Supercomputer mit 5,1 Petaflops. Vom gleichen Unternehmen stammt übrigens auch der Dienst Linguee, der sich mit Übersetzungen einzelner Wörter oder Wortgruppen bereits einen guten Namen gemacht hat.

Das Ziel von DeepL sind korrekte Übersetzungen, denen man nicht anmerkt, dass sie von einem Computer stammen.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen