Stellenangebote

News

Facebook-Aktionäre fordern das Mark Zuckerberg seinen Aufsichtsratsposten abgibt

Mark Zuckerberg ist der Geschäftsführer von Facebook und sitzt dort auch im Aufsichtsrat - das gefällt einigen Aktionären nicht. In einem Antrag fordern sie, dass Zuckerberg Platz im Aufsichtsrat macht: Er schwäche den Aktionärswert.

Ein Teil der Facebook-Aktionäre versucht mit Hilfe der Verbraucherorganisation SumOfUs am Aufsichtsratsstuhl von Mark Zuckerberg zu sägen.

Derzeit ist der Gründer Mark Zuckerberg sowohl Geschäftsführer als auch Aufsichtsratsmitglied. Die Aktionäre fordern, dass Facebook ein "unabhängiges Mitglied" für den Aufsichtsrat ernennt, weil die aktuelle Machtstruktur des Unternehmens ein hohes Risiko für Aktionäre darstelle.

Die Aktionäre verweisen in ihrem Antrag unter anderem darauf, dass Facebook nach Ansicht des Institutional Shareholder Services (ISS) erst kürzlich mit dem höchstmöglichen Risikowert (10) für seine derzeitige Geschäftsführung beurteilt wird.

Die Änderungen in der Unternehmensführung sei außerdem "dringend nötig", seit Facebook im Sommer 2016 eine neue Aktienstruktur eingeführt hat. Es wurden Anteilsscheine ohne Stimmrechte (C-Aktien) eingeführt, wodurch Zuckerberg als Anteilseigner von A- und B-Aktien das Sagen bei Facebook behalten kann, auch wenn sein Anteil in den kommenden Jahren sinkt.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen