Stellenangebote

News

Google’s Browser Chrome soll in neuen Versionen immer weniger Flash-Content anzeigen.

Bereits in der Version No. 42 gab es Einschränkungen, das der Web Browser einige Flash-Inhalte nicht mehr automatisch wiedergegeben hat: der Benutzer musste sie explizit anklicken, um sie zu aktivieren. Laut einer Analyse von Google arbeiten ca. 90% aller Flash-Inhalte im Hintergrund, z.B. fr Analyse-Zwecke, was den Browser unnötig ausbremst. Daher soll ab Chrome 53 (ab September 2016) solche Inhalte blockiert werden.

HTML5 ist die Technik der Wahl, bzw. der Zeit.

Mit Chrome 55 (etwa ab Dezember 2016) sollen dann nur noch HTML5 Inhalte angezeigt werden - ausgenommen sind Seiten, die nur Flash beherrschen. Dann wird der Nutzer gefragt ob die Flash-Inhalte dargestellt werden, aber automatisch sind auch hier die Flash-Inhalte erst einmal deaktiviert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen