Stellenangebote

News


Avast hat eine Kaufvereinbarung mit AVG getroffen. Beide Anbieter zählen zu den frühen Pionieren in diesem Segment und wurden in Tschechien gegen Ende der 80er bzw. Anfang der 90er Jahre gegründet.

Lt. einer Pressemitteilung von Avast soll der Zusammenschluss die komplementären Kompetenzen vereinen um weiter zu wachsen. Man verspricht sich von der Übernahme eine effizientere Organisation sowie die Schaffung von Innovationen in neuen Wachstumsmärkten. Dazu zählt es unter anderem fortschrittliche Sicherheitslösungen für Geräte im sogenannten Internet der Dinge.

Die Kombination von AVG und Avast wird nach eigenen Angaben ein Netzwerk von mehr als 400 Millionen Endpunkten haben, darunter 160 Millionen mobile Geräte. Diese Endpunkte agieren zugleich als Sensoren, die dann Avast Informationen über Malware liefern und es ermöglichen soll, neue Bedrohungen gleich kurz nach deren Entdeckung zu neutralisieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen