Stellenangebote

News

Kryptotrojaner Petya legt weltweit Firmen und Behörden lahm

Seit gestern findet erneut eine massive Angriffswelle mit einem Verschlüsselungstrojaner statt. Betroffen sind vor allem Russland und die Ukraine, Meldungen über gehackte Rechner kommen aber auch aus anderen europäischen Ländern.

Zu den Opfern zählen bekannte Hersteller und Marken, Enegerieunternehmene, das Transportgewerbe, etc.

Wie das BSI bestätigte, setzt die neue Variante von Petya auf die vom WannaCry-Angriff bekannte Lücke zum Einfall in ein Netzwerk: "In internen Netzen benutzt Petya zusätzlich ein gängiges Administrationswerkzeug zur Weiterverbreitung und kann damit auch Systeme befallen, die auf aktuellem Patchstand sind."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen