Stellenangebote

News

Viele Router des Herstellers verfügen über gleiche Schlüssel und Zertifikate, so das Angreifer die verschlüsselten SSH- und SSL-Verbindungen direkt als Man-in-the-Middle mitlesen konnten.

Der Angriff sei aber nicht einfach durchzuführen, so das es angeblich bisher zu keinen Übergriffen gekommen sei.

SSH-Verbindungen bei Geräten mit einer Firmware kleiner als 8.84
SSL-Verbindungen bei Geräten mit einer Firmware kleiner als 9.10
waren gefährdet.

Nach einem Update auf die gefixten Versionen 8.84 oder 9.10 muss man das Gerät noch in den Auslieferungszustand zurückversetzen, damit individuelle Schlüssel erzeugt werden. Zudem könne man Schlüssel auch extern generieren und importieren.

Lancom reagierte heute mit entsprechenden Sicherheitsupdates.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen