Stellenangebote

News

McDonald's startet revolutionären Dienst - Bestellungen bald per App!

Bis Ende 2019 sollen Kunden in ganz Deutschland ihre Bestellungen per App aufgeben und in der Filiale abholen können.

McDonald's digitalisiert sich immer mehr und will die Online-Bestellung als festes Geschäftsmodell etablieren.

Für McDonald's-Kunden bahnen sich neue Bestellmöglichkeiten an. Der Fast-Food-Riese will bis Ende 2019 alle seine knapp 1.500 deutschen Filialen umgebaut haben.
Im ersten Step sollen bis zum zweiten Quartal 2019 bereits 900 Filialen auch das genannte "Mobile Order & Pay"-Verfahren anbieten. Für Kunden bedeutet das eine weitere Bestellmöglichkeit: Sie können dann Big Mac, Pommes und Co. auch von unterwegs bestellen, bezahlen und in der Filiale abholen - die gewohnte Bestellmöglichkeit im Laden bleibt dabei aber bestehen.

Lange Schlangen vor Terminals oder Kassen sollen dann der Vergangenheit angehören:

"Wir haben bereits erste Tests abgeschlossen und gehen nun in den Rollout", erklärt Nicolas von Sobbe, Director Digital von McDonald's, im Rahmen einer Pressevorstellung in München.

Wie läuft eine mobile Bestellung ab? Man muss lädt sich zunächst die McDonald's-App herunter - Deutschlandweit sei das bereits fünf Millionen Mal erfolgt, erklärt Von Sobbe. Grund an dem Erfolg soll die Oster-Coupon-Aktion vor gut sechs Monaten gewesen sein. In einem weiteren Schritt muss man sich mit seinen Daten registrieren. Nun kann man von überall aus Bestellungen direkt in der App aufgeben: Von Zuhause, von unterwegs oder direkt aus der Filiale.

Wie nicht anders zu erwarten gibt es die App für iPhone- und Android-Nutzer. Man kann aktuell bereits die App mit seinen Daten "füttern".

Zur Auswahl stehen übrigens alle Speisen und Getränke einer McDonald's-Filiale - Kunden können aus Coupons auswählen oder auch die Nährwerte nachlesen.

Außerdem ist es möglich bestimmte Zutaten von Burger zu entfernen oder hinzuzufügen.

Man kann in der App sowohl seine Fast-Food "Favoriten", wie auch seine Lieblingsfilialen hinterlegen.

Übrigens: Die Bestellungen stehen erst dann zur Abholung bereit, wenn sich der Kunde der McDonald's-Filiale nähert: In der App müssen Kunden dann zunächst bestätigen, dass sie in der Nähe der Filiale sind und die Gerichte zubereitet werden sollen. Die Bestätigung läuft über ein Geo-Tracking-System, das Smartphone übermittelt den Standort an McDonald's: Der Bestätigungsbutton taucht erst dann auf, wenn sich der Kunde Filiale nähert und sich innerhalb eines Radius von 200 Metern befindet.

Es gibt drei Optionen, an sein Essen zu kommen:

  1. Man kann im Restaurant essen, dann muss man seine Tischnummer in der App eingeben (für Besteller in der Filiale),
  2. man holt sich das Essen in der Filiale an der Theke
  3. oder holt die Bestellung per McDrive ab.

In der ersten Testphase, an der 60 Filialen teilnehmen, können Kunden in Bar oder per Kreditkarte bezahlen. PayPal und Sofortüberweisung sind derzeit noch nicht möglich, diese werden aber folgen. Ebenso werden Apple Pay und Google Pay in das "Mobile Order und Pay"-Konzept aufgenommen (mit Google Pay soll dann auch PayPal-Zahlung möglich sein). Aber auch am Terminal sollen später Bestellungen per QR-Code bezahlt werden können, wer lieber mit Bargeld bezahlen will, muss den Bestellcode an der Kasse angeben.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen