Stellenangebote

News

Microsoft erweitert Office 365, OneDrive und Outlook.com mit Ransomware-Schutz

Einige Features, die Anwender aus den kostenpflichtigen Office 365 Angebot kennen, werden künftig auch für private Nutzer verfügbar sein!

Microsoft erweitert Outlook.com, OneDrive und Office 365 Home mit einem neuen Schutz gegen Ransomware und eine zusätzliche Verschlüsselung. Nur wenige Monate nachdem Microsoft das Feature Files Restore for OneDrive for Businesses vorgestellt gestellt hat, macht der Anbieter dies auch für private Nuztzer verfügbar.

Mit "Files Restore" können Anwender sämtliche Inhalte in einem OneDrive Cloud-Storage an einem bestimmten Punkt innerhalb der letzten 30 Tage wieder herstellen. Nutzer können also nach einem versehentlichen Löschen, zerstörte Dateien oder eine Ransomware-Attacke ihre Dateien retten.

Ausserdem will Microsoft eine verbesserte Überprüfung von Links in Word, Excel oder PowerPoint einführen, um damit Phishing-Attacke zu unterbinden. Klickt ein Nutzer auf einen bösartigen Link, wird er eine entsprechende Warnung angezeigt bekommen. Nachdem Outlook.com bereits über diese erweiterte Link-Prüfung verfügt, soll das Link-Scanning für Dateianhänge und Links in der zweiten Jahreshälfte 2018 auch für Word, Excel und PowerPoint für private Nutzer von Office 365 verfügbar werden.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen