News

Momentan ist Microsoft’s aktueller E-Mail Client und PIM nicht gut auf Umlaute (äöü) in Passwörtern für IMAP Konten zu sprechen.

Das selbe gilt auch für Unicode-Elemente. Wer ein Passwort mit solchen Umlauten benutzt, bei dem schlägt möglicherweise die Authentifizierung fehl - man hat also keinen Zugriff auf seine E-Mails.

Microsoft bietet drei Lösungsvorschläge an:

  • POP3 statt IMAP zum Zugriff verwenden
  • Passwort ändern
  • Downgrade auf Outlook 2013

In der Praxis ist aber wohl nur Vorschlag Nummer eins sinnvoll. Microsoft arbeitet aber an der Lösung des Problems.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen