Stellenangebote

News

Microsoft veröffentlicht ausserhalb der Reihe ein Flash-Player-Update für IE und Edge

Es handelt sich dabei um die bereits seit einer Woche von Adobe verteilten Fixes -  betroffen sind Nutzer von Internet Explorer 10 und 11 sowie des Win 10 Browsers Edge. Insgesamt 13 kritische Anfälligkeiten erlaubten bisher das Einschleusen und Ausführen von Schadcode.

Die Verschiebung des Februar-Patchdays auf März hate dazu geführt, dass Cyberkriminelle schon Zugriff auf Details zu 13 kritischen Anfälligkeiten hatten, Microsoft-Kunden aber noch keine Patches zur Verfügung standen.

Daher hat Microsoft nach der Absage des Februar-Patchdays nun doch ein außerplanmäßiges Sicherheitsupdate veröffentlicht:
Dabei handelt es sich um die Fixes, die Adobe schon seit einer Woche für seinen Flash Player anbietet. Da Microsoft das Plug-in in seine Browser Internet Explorer 10 und 11 sowie Edge integriert, ist es seit einiger Zeit auch für die Verteilung von Fehlerkorrekturen verantwortlich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen