News

Microsoft: Windows 10 Creators Update kommt am 11. April

Microsoft geht davon aus, dass das Creators Update für Windows 10 nun so stabil läuft, dass man es an Produktivsysteme verteilen kann und kündigt es offiziell für den 11. April an.

Der Termin geisterte bereits seit einigen Wochen als Gerücht durchs Internet, wurde bisher von Microsoft aber nicht bestätigt.

Das bedeutet: Ab dem 11. April müssen Windows-10-Anwender mit einem rund drei Gigabyte großen Download rechnen, sofern sie keine Maßnahmen zur Vemeidung getroffen haben – also etwa in Windows 10 Pro oder höher die Funktion "Upgrades zurückstellen" eingeschaltet haben.

Die Neuerungen:
Microsoft bewirbt das Creators Update vor allem für Kreative – doch real macht die neue 2D- und 3D-Zeichen-App "Paint 3D" nur einen Bruchteil der neuen Funktionen aus.
Interessant ist vor allem eine Vielzahl mitunter recht kleiner Detailänderungen, die die Arbeit im Alltag aber verbessern können:
Die PIN-Eingabe auf dem Sperrbildschirm klappt unabhängig vom NumLock-Status, der Registry-Editor hat eine Adresszeile, die Kopieren und Einfügen beherrscht, beim Verbinden mit einem VPN öffnet sich nicht mehr die VPN-Einstellungen und die Einstellungs-App ist aufgeräumter. Auch in puncto Barrierefreiheit gibt es Verbesserungen, ebenso bei der Zeichenfunktion Ink.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen