Stellenangebote

News


Microsoft hat zwei neue Funktionen für seinen E-Mail Allround Client Outlook vorgestellt: Focused Inbox und @mentions. Beide sollen es dem Nutzer ermöglichen, sich schnell auf die wichtigsten E-Mails konzentrieren zu können.


Focused Inbox:

Hiermit spaltet Outlook den Posteingang in zwei Tabs auf und sortiert die eingehenden E-Mails in einen der beiden ein.
Dabei stuft Outlook automatisch z.B.   Newsletter als unwichtig, Konversationen mit häufig angeschriebenen Mitarbeitern hingegen als wichtig ein. Liegt das System falsch, kann der Nutzer die Nachricht händisch verschieben und das System lernt für das nächste Mal mit.
Die Web-Variante Outlook.com erhält die Funktion noch diese Woche, während sie für die ersten Office-365-Kunden ab Anfang September zur Verfügung stehen soll.

@mentions:

Damit soll es dem Nutzer von Outlook vereinfacht werden, Namen von Personen in Mails zu markieren.
Beim Verfassen einer E-Mail kann Outlook auf diese Art und Weise Adressen von Kontakten hinzufügen. Zusätzlich analysiert das System die eingehenden E-Mails und zeigt bereits im Posteingang an, ob der Anwender in ihnen erwähnt wird.
Die Web-Variante von Outlook hat @mentions bereits erhalten, während Office-Insider-Kunden sie ab sofort in Outlook 2016 verwenden können sollen. Eine mobile Variante für iOS, Android und Windows 10 Mobile ist ebenfalls geplant.

Focused Inbox und @mentions für Microsoft Outlook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen