Stellenangebote

News

Files Restore kann auch verwendet werden, um ungewöhnliche Aktivitäten in einem Dokument aufzuspüren - über eine Zeitleiste kann dann ein beliebiger Zeitpunkt innerhalb der letzten 30 Tage wieder hergestellt werden

Die Funktion soll nicht nur bei versehentlich gelöschten Daten hilfreich sein, sondern auch die Folgen von Dateibeschädigungen und Malware-Angriffen minimieren. Das Feature wird ab sofort an Anwender ausgerollt, der Rollout wird aber einige Wochen in Anspruch nehmen.

Der Software-Konzern Microsoft erweitert sein "OneDrive for Business" mit der neuen Backup-Funktion "Files Restore": Damit sollen Anwender versehentlich gelöschte Dokumente, Beschädigte Dateien oder durch Malware unbrauchbar gemachte Dateien wieder herstellen können.

„Bislang war der Recovery-Prozess eines solchen Events sehr zeitaufwändig und kann auch mit dem Verlust der Daten einhergehen“, erklärte Stephen Rose, Produkt Marketing Manager von OneDrive for Business in einem Blog-Eintrag von Microsoft.

„Files Restore ist eine vollständige Self-Service-Recovery-Lösung, die es Administratoren und Nutzern erlaubt, Dateien von einem beliebigem Zeitpunkt innerhalb der letzten 30 Tage wieder herzustellen“, erklärt Rose.

Die Lösung soll aber nicht nur der reinen Sicherung dienen. Nutzer können damit auch Änderungen an den Dateien feststellen. „Nutzer und Administratoren können Änderungen zurückspulen und über Aktivitätsdaten den richtigen Zeitpunkt für eine Wiederherstellung finden“, so Rose weiter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen