Stellenangebote

News

Telekom verkündet Ende von Smartphones mit Bloatware

Smartphones des rosa Riesen sollen in Zukunft keine angepasste Firmware mehr erhalten - stattdessen kommt die Original-Firmware des jeweiligen Herstellers zum Einsatz!

Die Telekom will in Zukunft keine Smartphones mit angepasster Firmware ausliefern.

Der Konzern teilte mit, das dadurch die von ihm vertriebenen Geräte schneller Sicherheits- und Betriebs-Systemupdates erhalten.

Damit folgt die Telekom O2 und 1&1, die diesen Schritt bereits zur Einführung des Galaxy S8 vollzogen hatten - die beiden Telekom-Konkurrenten bieten auch das Galaxy Note 8 mit der von Samsung entwickelten Original-Firmware an.

Bisher hat die Telekom die Original-Firmware der Smartphone-Hersteller angepasst, um „nützliche Anwendungen für den Mobilfunkkunden bereitzustellen“. Allerdings empfanden viele Kunden die vorinstallierten Apps als weniger nützlich und wollten die als Bloatware empfundenen Apps löschen, was laut Telekom jedoch nicht möglich war.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen