Stellenangebote

News

Update zur Telekom-Störung: Der BSI warnt vor weltweitem Hackerangriff auf DSL-Modems: Aktuell werden weltweit Geräte auf Port 7547 angegriffen. Der Angriff zielt wohl nicht spezifisch auf die Telekom, sie scheint allerdings mit Abstand das größte Opfer zu sein.

Aktuell werden weltweit Geräte auf Port 7547 angegriffen - Hacker versuchen offenbar, Router mit einer Schwachstelle im Fernwartungsprotokoll TR-069 in ein IoT-Botnetz einzureihen. Größtes Opfer sind dabei Kunden der Deutschen Telekom.

Der Angriff zielt wohl nicht spezifisch auf die Telekom, sie scheint allerdings mit Abstand das größte Opfer zu sein.

Im Zusammenhang mit der Großstörung bei der Deutschen Telekom geht das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) von einem globalen Angriff aus. Der Ausfall von mehr als 900.000 DSL-Endpunkten in Deutschland und damit den Internet- und Telefonanschlüssen der Kunden sei Symptom eines Angriffes, bei dem versucht werde, Schadsoftware auf den DSL-Routern zu installieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen