Stellenangebote

News

Updates für Microsoft Windows 10 "Redstone 4" erschienen

Die aktuellste Version von Windows 10: Redstone 4 war bisher nicht sehr zu empfehlen: das System fror gerne ein, die Spectre-Updates gegen die Prozessor-Sicherheitslücken waren nicht integriert - jetzt ist Abhilfe erschienen!

Microsoft hat nachgebessert, daher ist Redstone 4 mit der Windows 10 Versionsnummer 1803 nun in der Praxis einsetzbar.

Das Update KB4100347 liefert die lang erwarteten Microcode-Updates für Intel-Prozessoren. Damit werden die Gefahren gegenüber den Spectre-Angriffsszenarien minimiert. Die Microcode-Updates sind übrigens auch für Windows Server 2016 1803 verfügbar.

Das Update KB4103721 dagegen behebt die Probleme, die Redstone 4 bei Drittanbieter-Programmen mit Nutzung der Hardwarebeschleunigung hatte. Dabei war u.a. die Nutzung der Browser Chrome und Firefox betroffen.

Damit ist vor allem nur noch eine Baustelle offen: Die Inkompatibilität von Redstone 4 mit SSD's von Intel und Toshiba - das betrifft aber nicht unsere Kunden, da wir nur Systeme mit Samsung SSD's ausliefern.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen