News


Achtung: Die neueste Variante des Windows 10-Downloaders (GWX) kehrt ein altes Prinzip der PC-Bedienung einfach um: Das Fenster it „X“ wegklicken heißt jetzt "Ja, ich will“!

Rund zwei Monate vor dem Ende der kostenlosen Upgrade-Möglichkeit auf Windows 10 werden Microsoft’s Methoden, um unwillige Nutzer von Windows 7 und 8.1 doch noch zu bekehren, immer rücksichtloser und unseriöser.

Früher genügte es, das Hinweisfenster mit einem Klick auf die Schließen-Schaltfläche (rotes "X" rechts oben) wegzuklicken. Anwender, die sich an dieses Verhalten gewöhnt haben, übertölpelt Microsoft nun mit einer neuen Version: Ein Klick auf "X" schließt das Fenster zwar weiterhin, doch verhindert nicht das Upgrade. Im Gegenteil: Man stimmt ihm dabei zu:

Microsofts GWX wird aggressiver

Nach dem Upgrade erfordert der Einrichtungsassistent für Windows 10 wohl eine Einwilligung in die EULA – lehnt man diese ab, wird ein Rollback auf das Ausgangssystem durchgeführt.

Microsoft’ Aussafge: Die Kunden wollen es so …

Das Vorgehen wird durch Microsoft im Support-Artikel KB3095675 beschrieben:

"Diese Benachrichtigung bedeutet, dass Ihr Windows 10-Upgrade zur angegebenen Zeit durchgeführt wird, außer Sie wählen Upgrade now (Jetzt aktualisieren) oder „Click here to change upgrade schedule or cancel scheduled upgrade“ (Klicken Sie hier zum Ändern des Upgradeplans oder zum Abbrechen des geplanten Upgrades). Wenn Sie auf OK oder das rote „X“ klicken, ist damit alles erledigt. Wenn Sie dieses Popupfenster schließen, wird der PC zum geplanten Zeitpunkt aktualisiert."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen