Stellenangebote

News

Windows 10 kann nun auch per Hardware-Key entsperrt werden

Ein Hardware-Token (ähnlich wie ein USB-Stick) kann lt. Microsoft somit den bisherigen Anmeldeprozess ergänzen oder komplett ablösen.

Microsoft informierte in einem Blog-Beitrag darüber, wie sich die Anmeldesicherheit von Windows innerhalb der letzten Monate immer mehr verbessert habe. Man habe unter anderem den Einrichtungsprozess für den Dienst "Windows Hello" (Anmerkung: Windows Hello ist eine persönlichere Methode, um sich per Fingerabdruck-, Gesichts- oder Iriserkennung bei Ihren Windows 10-Geräten anzumelden) noch einfacher gestaltet. Da sich hinter dem persönlichem Microsoft-Account zahlreiche sensible Daten und Zugänge verbergen, möchte das Unternehmen dafür sorgen, dass man möglichst sichere, aber eben auch einfache Wege nutzen kann, um seinen Account zu sichern.

Windows Hello ist die eine neue / moderne Variante, sich innerhalb Windows zu identifizieren. Inzwischen erlaubt es Windows aber auch (zumindest ab dem Oktober 2018-Update - wenn es denn mal halbwegs stabil funktioniert), dass man einen Hardware-Token zur Anmeldung verwendet. So Stick kann den bisherigen Anmeldeprozess ergänzen oder eben auch komplett ablösen, so Microsoft.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen