Stellenangebote

News

Windows-10-Nutzer meiden das Oktober 2018-Update

Nach sieben Monaten erreicht die Version 1809 einen Anteil von fast 30 Prozent, der Vorgänger lief nach zwei Monaten schon auf 78 Prozent aller Windows-10-Systeme!

Anscheinend erfreut sich das Oktober 2018-Update für Windows 10 weiterhin keiner großen Beliebtheit, das kann man einem Bericht von Bleeping Computer entnehmen. Laut diesem läuft das Funktionsupdate erst auf 29,3 Prozent aller Windows 10-Computer, knapp zwei Drittel aller Systeme verharren indes bei der Version 1803, die im April 2018 erschienen ist.

Ein Grund für die langsame Verbreitung ist sicherlich, dass Microsoft erst gegen Ende März einige wichtige Sperren aufhob und die Empfehlung aussprach, dass das Update nun für die Allgemeinheit geeignet sei, von den anfänglichen Problemen ganz zu schweigen.

Nicht einschätzen lässt sich derzeit, welche Auswirkungen die immer noch aktive Upgradesperre für einzelne Intel-Anzeigetreiber hat. Sie wurden versehentlich an OEMs ausgeliefert, obwohl sie nicht unterstützte Features in Windows aktivieren. Als Folge funktioniert unter Windows 10 Version 1809 die Audioausgabe auf Bildschirmen nicht, die per HDMI, USB-C oder DisplayPort angeschlossen sind.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen