Stellenangebote

News

Windows 7 und 8.1: Keine Windows Updates mehr mit neuen Prozessoren

Ein Support-Dokument von Microsoft zeigt, dass ältere Windows-Versionen keine Updates mehr erhalten werden, wenn sie auf neuen CPUs laufen - betroffen sind neben Intels Kaby-Lake-Generation auch die AMD-Prozessoren Bristol Ridge und Ryzen.

Schon Anfang 2016 hatte Microsoft angekündigt, neuere CPUs nur auf einem aktuellen Windows zu unterstützen – also Windows 10. Wie ein Support-Dokument von Microsoft nahelegt, gilt aber auch der Umkehrschluss: Updates für Windows 7 und 8.1 gibt es nur auf älterer Hardware.

Als Beispiele nennt Microsoft konkret die Prozessoren aus Intels siebter Core-i-Generation (alias Kaby Lake) und AMDs Bristol-Ridge-Serie; für AMDs Ryzen-Prozessoren dürfte vermutlich dasselbe gelten und unter den Smartphone-SoCs sei etwa der Qualcomm 8996 (Snapdragon 820) betroffen.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen