News


Ein wichtiges Thema der WWDC-Keynote waren natürlich die Neuerungen in iOS 10 -  bis es dann regulär (und nicht nur für Entwickler) zur Verfügung steht, vergehen aller Wahrscheinlichkeit nach wieder rund drei Monate.

Ein komplett neuer Lockscreen = Sperrbildschirm
Bei iOS 10 zeigt das iPhone sofort den Sperrbildschirm an, wenn das Gerät aufgehoben wird. Die Optik gestaltet sich endlich komplett neu - eingegangene Nachrichten sind übersichtlich dargestellt und unterstützen 3D Touch.
Apple erfüllt damit einen sehr häufig geäußerten Wunsch - jahrelang hatten sich die Nutzer darüber beschwert, wie wenige Funktionen direkt aus dem Sperrbildschirm zur Verfügung stehen - eine Disziplin, die Android-Systemen besser beherrschten.

Siri wird ausgebaut
Siri kann nun auch besondere Satzstellungen erkennen, so dass verschiedene Bedeutungen eines Wortes anhand des Kontextes unterscheidet werden können. Dabei setzt Apple auf Technologien wie Maschinen-Lernen, damit sich Siri auf den Benutzer einstellt.

Fotos - mehr als nur Gesichtserkennung
Die Fotos-App aus iOS 10 kann dann Bilder analysieren und versuchen, den Inhalt zu erfassen. Apple geht allerdings dabei so weit und bietet nicht nur Gesichtserkennung, sondern lässt den Algorithmus auch nach bekannten Motiven und Objekten suchen.

Karten - neues Design & einfachere Bedienung
Vielfach kritisiert an Apple Maps wurde die Qualität der Kartendaten. Nachdem Apple inzwischen auf weitgehend zuverlässiges Kartenmaterial zurückgreifen kann, ist nun die Bedienoberfläche der Karten-App an der Reihe. Durch schnelleren Zugriff auf wichtige Funktionen soll sowohl die Steuerung komfortabler als auch die Navigationsfunktion besser gemacht werden. In Hinblick auf Apple Car Play ein wichtiger Schritt.

HomeKit wird flexibler
Eine neue App namens "Home" soll im Mittelpunkt des "Smart Home’s“ stehen. Übersichtlich zusammengefasst und schnell zu erreichen sind nun alle Home-kompatiblen Geräte im Netzwerk dargestellt - beispielsweise die Lichtsteuerung oder auch die Kamera an der Eingangstür. Apple will damit das große Durcheinander beseitigen, eine Vielzahl verschiedener Apps parallel nutzen zu müssen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen