Der ALL-IP, bzw. auch IP-basierte Anschluss ist das Netz der Zukunft. Die Telefon-Anbieter führen alle mittelfristig spätestens in den nächsten zwei, drei Jahren eine Zwangsumstellung auf Internet-Telefonie durch.

Dadurch wird es zum Ende des zeitlichen „Ultimatums“ reihenweise Probleme und Engpässe auf allen Seiten geben.

Die Tele-Crew OHG aus Bad Abbach berät und führt für geschäftliche Nutzer in Regensburg und Niederbayern (z.B. Abensberg, Kelheim und Landshut) einen rechtzeitigen und frustfreien Wechsel auf die neue Technik durch.

 

Was steckt hinter der neuen Technik ALL-IP, bzw. IP-basierter Anschluss?

Bisher gab es für die Übertragung der Sprache in erster Linie das analoge Telefonnetz und das digitale ISDN Netz. Dieses wurde dann mit einem DSL-Signal für Verbindungen ins Internet ergänzt. Meistens wurde am analogen Telefonnetz ein oder mehrere Telefone betrieben, am ISDN Netz entweder ein spezielles ISDN Telefon oder aber meist eine Telefonanlage, welche mehrere Telefone (meist auf analoger Basis) an das ISDN-Netz und seinen mehreren Amtsleitungen koppelte. Mittels eines Splitters und eines Routers wurde dann das Internet-Signal abgegriffen und ggf. verteilt.

Sie sehen - es gab einen Anbieter und mehrere Techniken die miteinander kombiniert wurden. Das konnte auch für verschachtelte und von einander abhängige Probleme sorgen.

 

Mit der neuen Technik wird der Router direkt und ohne dem Splitter an die Telefondose angesteckt und sorgt für die Verteilung von Telefon- und Internet-Verbindungen.

Die Anbieter erhoffen sich dadurch mehr verfügbare Bandbreite, eine höhere Zuverlässigkeit und eine bessere Skalierbarkeit ihres jeweiligen Netzes.

 

Die IP basierten Anschlüsse bieten gegenüber den alten analog geführten Zweidraht-Leitungen auch einen deutlichen Mehrwert:

  • man bekommt nun automatisch zwei Sprachkanäle zum Telefonieren (bisher konnte ja immer nur Gespräche geführt werden)
  • es sind von Haus aus drei Rufnummern für den Anschluss enthalten (zusätzliche lassen sich problemlos bestellen)

Von diesen Leistungen konnten bisher nur Inhaber von ISDN Anschlüssen profitieren.

Beim IP basierten Anschluss lassen sich nun die meisten Einstellungen online von jedem Internet-fähigen Gerät aus konfigurieren:

  • Rufumleitungen verwalten
  • weitere Rufnummern bestellen
  • Mailbox-Einstellungen (die Mailbox ist der digitale, virtuelle Anrufbeantworter) einrichten und ändern.

 

Für private Haushalte ist so eine Umstellung, bei der vielleicht mal ein Tag nicht telefoniert werden kann keine große Sache.

 

Bei gewerblicher Nutzung sieht das schon ganz anders aus: hier muss genauestens geplant werden, die Umstellung muss verbindlich terminiert werden, der technische Background muss geprüft werden, Programmierarbeiten sind vorzuplanen damit die Umstellung zeitnah erledigt werden kann.

 

Daher empfehlen wir Ihnen, diese Umstellung rechtzeitig und durch uns projektiert durchzuführen. Mit unseren zuverlässigen Kontakten zu den Kommunikations-Providern vor allem für die Ballungszentren Regensburg und Niederbayern sind wir Ihr optimaler Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang