Stellenangebote

News

Seit zwei Jahren werden die Streaming Zahlen von Spotify, Napser, Deezer und Co. immerhin schon für die deutschen Single Charts miteinbezogen, nun fliessen diese Zahlen endlich auch in die Album-Charts miteinbezogen.

Für den Verkaufszeitraum 29. Januar bis 4. Februar werden erstmals die Zahlen von Spotify & Co. auch in die Zusammenstellung der Album-Charts mit einfließen. Daher werden die ersten Charts diesen Freitag veröffentlicht.

Gezählt werden nur die kostenpflichtigen Abrufe, die nicht werbefinanzierten kostenlosen Streams - sowohl bei den Single- als auch bei den Album-Charts. Bei den Album-Charts müssen mind. sechs Lieder eines Albums gestreamt werden und ein Stream muss mind. 30 Sekunden dauern.

Da am Ende des vergangenen Jahres (2015) in Deutschland täglich bis zu 100 Millionen Musikstreams gezählt wurden, rechnet Mathias Giloth, der Geschäftsführer von GfK Entertainment vor: “Angesichts dieser Zahlen ist die Streaming-Einbindung in die offiziellen Deutschen Album-Charts die logische Konsequenz.” (vbr)

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen