News

Begriffserklärung: Industrie 4.0

Im Zuge der diesjährigen Hannovermesse taucht ein Begriff momentan vermehrt auf: Industrie 4.0 - wir erklären, was es damit auf sich hat.

Der Begriff "Industrie 4.0" ist auf eine Forschungsunion der deutschen Bundesregierung sowie auf ein gleichnamiges Projekt in der Hightech-Strategie der Bundesregierung zurückzuführen - zudem bezeichnet er die Kurzform der "Plattform Industrie 4.0", welche von div. Bundesministerien und Industriekonzernen betrieben wird.

Mit der Bezeichnung „Industrie 4.0“ soll das Ziel zum Ausdruck gebracht werden, eine vierte industrielle Revolution einzuleiten - ein Kritikpunkt ist, das dies die erste insdustrielle Revolution ist, die im vorab geplant und benannt wurde - bisher erfolgte dies erst im Nachhinein.

Die erste industrielle Revolution bestand in der Mechanisierung von Wasser- und Dampfkraft, darauf folgte die zweite industrielle Revolution: Massenfertigung mit Hilfe von Fließbändern sowie elektrischer Energie, sowie die dritte industrielle Revolution durch Einsatz von Elektronik und IT (v. a. die speicherprogrammierbare Steuerung) zur Automatisierung der Produktion.

Die Industrie 4.0 ist eigentlich "nur" ein Organisationsgestaltungs-Konzept, das aus den folgenden vier Organisationsgestaltungsprinzipien besteht:

  • Vernetzung
  • Informationstransparenz
  • Technische Assistenz
  • Dezentrale Entscheidungen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen