Stellenangebote

News

Browser-Sicherheit: Chrome markiert demnächst alle (!) HTTP-Webseiten als unsicher

 

Ab Juli wird der Chrome-Browser alle unverschlüsselten (http)-Webseiten deutlich als unsicher kennzeichnen - Googles Botschaft an Seitenbetreiber: Setzt endlich HTTPS ein!

Google ist sich sicher: "A secure web is here to stay", das sichere Netz ist gekommen, um zu bleiben.

Seit einigen Jahren wiederholt Google immer wieder, dass Seitenbetreiber unbedingt HTTPS einsetzen sollen. Seit 2014 ist SSL sogar ein Ranking-Faktor: Eine HTTPS-Verschlüsselung verbessert die Position bei Google, unverschlüsselte Seiten landen unter Umständen auf den hinteren Rängen.

Googles eigener Browser Chrome markiert seit einer Weile HTTPS-Seiten mit einem grünen Schloss und dem Text "Sicher". Bei HTTP-Verbindungen erscheint bislang nur ein neutrales i-Symbol in der Adressleiste; erst ein Klick darauf öffnet einen Warnhinweis: "Die Verbindung zu dieser Seite ist nicht sicher". Ab Juli 2018 soll dieser Hinweis viel deutlicher ins Auge fallen, kündigte Google nun an. Neben dem i steht dann ein breites "Not secure", unsicher - mit dem Erscheinen von Chrome 68 soll es soweit sein.

http-Warnung in Chrome 68 ab Juli 2018

Google lässt keine Ausrede mehr zu, denn HTTPS sei günstiger und leichter einzurichten als jemals zuvor. Ein erfolgreiches Beispiel ist die Kampagne Let's Encrypt, die unter anderen von Google, Mozilla und der Electronic Frontier Foundation getragen wird. Die Initiative versorgt Seitenbetreiber mit kostenlosen SSL-Zertifikaten. In unseren Hosting-Paketen ist aus diesem Grund auch Let's Encrypt einfach und kostenlos integrierbar.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen