News

EU treibt Pläne für ein freies WLAN

Die Pläne der EU für kostenloses WLAN an öffentlichen Plätzen kommen voran - die Mitgliedsländer einigten sich am Freitag auf Grundzüge einigen, allerdings noch nicht abschließend auf die Finanzierung.

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte im September diesen Jahres angekündigt, dass es bis 2020 in den Zentren aller europäischen Großstädte kostenlose Hotspots als Zugang zum Internet geben solle - Ggdacht ist an Rathäuser, Parks oder andere Zentren des öffentlichen Lebens.

Die Netze sollen unter dem Stichwort WiFi4EU überall leicht erkennbar sein.

Nach den jetzt vereinbarten Plänen soll die EU die Einrichtung der WLAN-Punkte finanzieren. Die Kosten für den Betrieb sollen lokal vor Ort erbracht werden. Damit könnten Arbeitslose, Ältere und andere online gehen, die sonst kaum Zugang zum Internet hätten, hieß es in einer Mitteilung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen