Stellenangebote

News

Gmail - Google verzichtet auf E-Mail-Scanning für Werbezwecke

Gmail passt sein Angebot für Verbraucher an die G Suite für Unternehmenskunden an: Anzeigen werden nur noch anhand der persönlichen Einstellungen präsentiert - Nutzer können die Personalisierung von Werbung in Gmail aber auch vollständig abschalten.

Gmail passt sein Angebot für Verbraucher an die G Suite für Unternehmenskunden an: Anzeigen werden nur noch anhand der persönlichen Einstellungen präsentiert - Nutzer können die Personalisierung von Werbung in Gmail aber auch vollständig abschalten.

Die Praxis, Inhalte elektronischer Nachrichten zu scannen, um Online-Werbung an Nutzer anzupassen, hatte Google für G-Suite-Kunden bereits vor einiger Zeit aufgegeben.

Gmail sei mit mehr als 1,2 Milliarden Nutzern weltweit der „überragende“ E-Mail-Dienst. „Kein anderer E-Mail-Dienst schützt seine Nutzer so erfolgreich vor Spam, Hacking und Phishing wie Gmail“, ergänzte Diane Greene, Senior Vice President des Bereichs Google Cloud, in einem Blogeintrag.

Sicherheit stellt Google schon länger als wichtigen Vorteil seines E-Mail-Diensts gegenüber den Angeboten der Konkurrenz heraus. Im Februar verbesserte der Internetkonzern den Schutz vor Phishing-Angriffen. Unter anderem können G-Suite-Administratoren eine hardwarebasierte Zwei-Faktor-Authentifizierung erzwingen.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen