Stellenangebote

News

Mozilla Firefox 67 mit vielen Neuerungen veröffentlicht

So aktivieren Sie den Cryptominer-Blocker im neuen Firefox und lernen Sie alle Neuerungen kennen!

Mozilla hat eine neue Version des Browsers Firefox veröffentlicht - er trägt nun  Versionsnummer 67 und bringt einige Neuerungen mit, die Firefox noch schneller machen, gleichzeitig noch mehr Kontrolle und Sicherheit gewährleisten sollen und so dafür sorgen, dass persönlichen Daten immer sicher sind. So werden Seiten genauer analysiert und so erst die wichtigen Bereiche geladen.

Neu ist:
Die Verzögerung des Timeout: Indem dringend benötigte Skripte priorisiert und andere Skripte verzögert werden, kann Firefox auf diesem Weg die Ausführung der Hauptskripte beispielsweise für Instagram, Amazon oder auch die Google-Suchen um 40 bis 80 Prozent beschleunigen – oder die Überprüfung auf alternative Stylesheets bis nach dem Laden der Seite anstehen lassen. Auch das Auto-Fill-Modul wird erst geladen, wenn es auch wirklich ein Formular zum Ausfüllen gibt.

Weiterhin erkennt Firefox nun ab sofort automatisch, wenn der freie Arbeitsspeicher des Computers unter 400 MB sinkt und setzt Tabs, die Nutzer eine Weile nicht verwendet haben, auf Standby. Wenn Nutzer später dann zu einer ihrer inaktiven Webseiten zurückzukehren möchten, klicken sie einfach auf dem entsprechenden Tab und es wird genau dort neu geladen, wo aufgehört wurde.

Wenn der eigene Computer plötzlich warm wird, könnte die Rechenleistung möglicherweise gerade von Kriminellen gekapert worden sein. Eine neue Firefox-Funktion soll so etwas verhindern - sie muss aber manuell angewählt werden.

Im August 2018 hat Mozilla einen überarbeiteten Ansatz zur Bekämpfung von Tracking veröffentlicht, um der wachsenden Nachfrage nach Funktionen und Diensten gerecht zu werden, die Privatsphäre im Internet schützen. Einer der drei Schlüsselbereiche, die man angehen wollte, war die Reduzierung schädlicher Praktiken wie Fingerprinting, das einen digitalen Fingerabdruck erstellt, mit dem Nutzer durch das gesamte Web verfolgt werden können. Auch Kryptomining, wobei die Leistung des Computers genutzt wird, um Kryptowährungen für Fremde zu generieren, gehörte dazu. Basierend auf den positiven Ergebnissen aus Tests dieser Funktion in den Pre-Release-Kanälen im letzten Monat gibt euch Firefox ab heute die Möglichkeit, sich einfach per Knopfdruck vor diesen schändlichen Praktiken zu schützen.

In der Version 67 des Browsers findet man sie über die Menü-Reiter Einstellungen/Datenschutz & Sicherheit/Seitenelemente blockieren/Benutzerdefiniert. In letzterem Menü muss man bei Währungsberechner (Cryptominer) einen Haken setzen, damit die Funktion aktiviert wird.

 

Alle News gibt es hier zu sehen, eine Suche lässt sich hier starten und zur Startseite geht es hier mit einem Klick!

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen