Stellenangebote

News

PHP5 Support-Ende: 62 Prozent aller Websites nutzen eine PHP-5-Version, die schon bald keine Updates mehr bekommt

Diese Meldung geht aktuell durch immer mehr Medien und Bedarf ein wenig Aufklärung!

Fast 62 Prozent aller Websites setzen PHP 5 ein, das klingt sehr reisserisch und ist schon problematisch, das Stimmt - denn ab Ende des Jahres 2018 wird es auch für letzte PHP-5-Version in Fassung 5.6 keine Sicherheitsupdates mehr geben.

Das wichtigste Vorab: Alle unsere Websites, die wir erstellt haben sind davon nicht betroffen. Die entsprechenden CMS und Anwendungen wurden längst aktualisiert, so das unsere Website-Kunden auf der sicheren Seite sind.

Andere Websites nutzen oft alte Software-Versionen oder "selbst-gebastelte" Lösungen, die auf eine fixe PHP-Version zugeschnitten sind - hier sieht die Lage natürlich anders aus und da besteht dementsprechend Handlungsbedarf. Aber auch WordPress ist eine Quelle dieses Übels - WordPress empfiehlt zwar, keine PHP-Versionen niedriger als 7.2 zu nutzen, aber WordPress läuft offiziell und uneingeschränkt mit dem sein 2015 ausser Betrieb genommenen PHP 5.2.4!

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen