Stellenangebote

News

Achtung beim Kauf von USB-C-Kabel!

Nicht jedes USB-C Kabel kann alle Spezifikationen und Leistungs-Stufen erfüllen ...

Die mögliche Leistung variiert - theoretisch übertragen sie bis zu 100 W, 10 GBit/s, Audio, Video und vieles mehr gleichzeitig. Theoretisch!

Als das USB-Konsortium unter der Führung von Intel den Steckersstandard USB-C (auch USB Typ C oder USB Type C genannt) eingeführte, versprach man, endlich alle bisherigen Standards inklusive Micro-USB, USB-A, Lightning, etc. unter einem gemeinsamen Standard zu ersetzen.

An und für sich ist der USB-C-Stecker eine tolle Sache: Er ist schmal genug, um auch in sehr flache Geräte zu passen, gleichzeitig ist er stabil und kann bei vollem Funktionsumfang beliebig herum in die Buchse gesteckt werden.

Auch der mögliche Datentransfer gibt keinen Grund zum meckern: USB-C ermöglicht dank USB 3.1 Superspeed Datentransferraten von 5 GBit/s (Gen 1) oder 10 GBit/s (Gen 2), mit dem neuen Standard USB 3.2 (nur USB-C auf USB-C) sogar bis zu 20 GBit/s.

In der Theorie kann ein einziges USB-C-Kabel in Verbindung mit einer USB-C-Dockingstation ein Notebook mit Monitor, Internet, externer Festplatte, Maus, Tastatur, Internet sowie Lautsprechern verbinden und es gleichzeitig mit Strom versorgen.

Damit das auch in der Praxis klappt, muss man beim Kauf des USB-C- auf USB-C-Kabels genau aufpassen:

  • Die günstigen Laden lediglich!
  • Will man über das Kabel auch schnell Daten übertragen, muss man meist nur ein paar Euro drauf legen
  • Wer die Eierlegende Wollmilchsau möchte, das alles kann, der braucht ein "vollbeschaltetes USB-C-Kabel mit einem zweiten Adernpärchen"

Achtung: Die Beschreibungen der Verkäufer sind jedoch nicht immer eindeutig.

Es gibt folgende genormte Bezeichnungen und Geschwindigkeiten:

  • 5 GBit/s (Gen 1): Superspeed USB
  • 10 GBit/s (Gen 2): Superspeed USB 10 GBit/s (auch: Superspeedplus 10 GBit/s)
  • 20 GBit/s (Gen 2x2): SuperSpeed USB 20 GBit/s

Eine hohe Datenübertragungsrate ist jedoch abhängig vom jeweiligen Gerät. Im schlimmsten Fall wird dort nur USB 2.0 unterstützt, so erreicht die Datenübertragungsrate nur maximal 40 MByte/s (0,3 GBit/s) - ein langsames Gerät kann USB-C daher auch drosseln.

Am besten wird man sich zuerst klar darüber was man damit letztendlich alles machen will:
Laden, Laden & Daten übertragen oder Laden, Daten übertragen oder Laden und Daten bis hin zum Thunderbolt 3 Standard übertragen. Wer letzteres nutzen will, braucht i.d.R. aber diesen Artikel nicht.

 

Alle News gibt es hier zu sehen, eine Suche lässt sich hier starten und zur Startseite geht es hier mit einem Klick!

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen