Stellenangebote

News

Windows 10 Geräte von Netzwerk und Internet abgeschnitten: Vermutlich steckt das Problem in der Schnellstart-Prozedur, bzw. in einem fehlerhaftem Caching der IP-Adresse.

Seit einigen verzeichnen weltweit Unternehmen dasselbe Problem: Computer mit Windows 10 lassen sich mangels gültiger IP-Adresse nicht vernetzen.

Das Symptom ist bei allen Rechnern das selbe: Sie sind so konfiguriert, dass sie die IP-Adresse per DHCP anfordern, aber den Boot-Vorgang ohne gültige IP-Adresse abschließen, obwohl der DHCP-Server nachweislich die richtigen Daten liefert.

Microsoft räumt das Problem seit dem 8.12.2016 ein und hält auch eine Umgehung des Problems bereit - obwohl die Ursache weiterhin unklar ist.

Abhilfe schafft: Den Windows-10-Rechner bei gedrückter Shift-Taste neu starten (alternativ in der Windows-Eingabeaufforderung shutdown /r /f /t 0 eingeben), die IP-Konfig als Admin via Kommandozeile zurücksetzen (ipconfig /release, gefolgt von ipconfig /renew), bei manchen Usern klappt es auch, einfach manuell eine feste IP Adresse zuzuweisen.

Vermutlich steckt das Problem in der Schnellstart-Prozedur, bzw. in einem fehlerhaftem Caching der IP-Adresse.

 

Alle News gibt es hier zu sehen, eine Suche lässt sich hier starten und zur Startseite geht es hier mit einem Klick!

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung zeigen Ok Ablehnen