News

Der Videodienst stände in direkter Konkurrenz zu Amazon Prime und Netflix, dagegen ist das as Nachrichtenabonnement bereits bei einigen Verlagen umstritten - sie stoßen sich an der geplanten Umsatzbeteiligung von nur 50 Prozent.

Für Verwirrung sorgen vor allem die drei neuen Leistungsklassen von USB 3.2, die die bisherigen Standards USB 3.0 und 3.1 ersetzen, sowie die rückwirkende Umbenennung von etablierten Standards.

Die App des kalifornischen Unternehmens, das zwei ehemalige Yahoo-Mitarbeiter gründeten, kam im Februar 2009 erstmals in die App Stores von iOS und Android.

Mit einer gefälschten E-Mail wollen Kriminelle nun Apple-Nutzer dazu bringen, den Emotet-Schädling auf den Computer zu lassen.

In der Android-Variante ist es ein alter Hut, unter iOS wurde es gestern erst integriert: Eine Hilfe zum Platzieren des Repeaters.

Version 5 des beliebtesten Blog-Systems, bzw. CMS erschien erst Anfang Dezember 201, nun wurde Version 5.1 veröffentlicht und erhält lange ersehnte Funktionen.

Wer ein Opfer der Ransomware "Grandcrab" bis einschließlich Version 5.1 geworden ist, kann vielleicht aufatmen: Wie die Polizei Niedersachsen informiert, gibt es nun ein kostenloses Tool zum entschlüsseln der Daten.

Ab sofort kann man über die Google Maps App unter iOS Geschäften für Updates folgen!

Nachdem Mozilla bereits die „about:config“-Seite angepasst hat, wird nun der Add-on-Manager aktualisiert.

Wer seinen E-Mail-Verteiler nicht im BCC versteckt, kann auch als Privatperson gegen den Datenschutz verstoßen - das bekam nun ein Mann aus Sachsen-Anhalt zu spüren.

Es beinhaltet die umstrittenen Artikel 11 und 13, diese sehen eine Linksteuer für Ausschnitte von Zeitungsartikeln und schärfere Regeln für Plattformen vor, die von Nutzern generierte Inhalte veröffentlichen.

Cloud ist nicht gleich Cloud: Eine Business Cloud Lösung ist weit weg von Dropbox & Co!

Mit einem Dashboard und der Markierung von Dokumenten sollen Unternehmen künftig eine bessere Kontrolle über ihren Datenschutz erhalten. Microsoft errechnet dabei eine Punktzahl, die das Einhalten von ISO 27001 und der Datenschutz-Grundverordnung bewertet.

Die Entwickler des Open Source Players räumen diesmal wirklich in allen Bereichen auf - es wird aber auch verschiedene neue Features und Verbesserungen geben, die die Software noch interessanter machen.

Die Sperre gilt für HTML5-Elemente, also Audio wie Video - man kann allerdings schon jetzt Browser so konfigurieren, dass Webseiten stumm bleiben.

Immer mehr Smartphones und Notebooks haben inzwischen USB-C-Anschlüsse - sie sind sehr praktisch, aber nicht immer schneller und bei Apple heißen sie zum Teil ganz anders ...

Angeblich will Facebook-Chef Mark Zuckerberg die verschiedenen Messengerdienste seiner Unternehmens miteinander verknüpfen - doch wem nützt eine Verschmelzung von Whatsapp mit den anderen Diensten?

Die Verschlüsselung schützt vor Überwachung und auch Manipulationen von DNS-Anfragen und dient damit dem Datenschutz und der Sicherheit.

Da das Vorhaben von Facebook nicht konform zu den App Store Richtlinien ist, hat man den Umweg über Enterprise-Zertifkate gewählt - diese wurden nun von Apple gesperrt.

Neu ist u.a. die Unterstützung der JPG-Alternative Webp, eine Speicherverbrauchsanzeige sowie neue Anti-Tracking-Richtlinien.

 

Alle News gibt es hier zu sehen, eine Suche lässt sich hier starten und zur Startseite geht es hier mit einem Klick!